Dienstag, 13. Juni 2017

Tamarind Soup „European Style”

Es ist in Europa schwierig, das Tamarindensuppenrezept der indonesischen Familie Kyrana nachzukochen. Selbst in den bestbestückten asiatischen Märkten sind Zutaten wie zum Beispiel Kacang Panjang (eine Art dünner, länglicher Spargelbohnen), oder Melinjo (genauso unbekannt unter dem Namem Gnetum Gnemon), schwer zu finden. Man braucht schon großes Glück, um überhaupt an Labu Siam (Chayote) zu kommen. 
Hat man überall leicht erhältliche Zutaten wie die Tamarindenpaste, den Palmzucker, Maiskolben, rote Bohnen und Salz beisammen, stellt sich die Frage, warum die schwer erhältlichen asiatischen Zutaten nicht durch leicht erhältliche europäische erstetzt werden sollten. Die Wahl könnte auf grüne Erbsen, Tomaten und Chilischoten fallen. 
Das tat sie dann auch.

Keine Kommentare: